Fliegersoldat / Flugplatzsoldat

«Bei der Wartung und Reparatur der Luftkampfmittel der Armee erhalte ich ein technisches Wissen, das ich in der Privatwirtschaft erst mit mindestens 10 Jahren Erfahrung erreicht hätte.»

Als Flieger- oder Flugplatzsoldat übernimmst du, unter anderem, die Verantwortung für die Wartung, Reparatur und Bereitstellung von Kampfflugzeugen und Helikoptern. Fehler darfst du dir keine erlauben!

Anforderungen

  • Sprachkenntnisse Englisch
  • Sprachkenntnisse in Deutsch oder Französisch
  • Waffenlos möglich
  • Keine Atemwegprobleme
  • Keine Hautprobleme / Allergien
  • Keine Platzangst
  • Viel Stehen erforderlich
    • Doppelfunktion Fahrer C1 möglich (Zuteilung Anfang RS)
    • Fliegersoldat: Gesamtbeurteilung gut (65-79)
    • Flugplatzsoldat: Gesamtbeurteilung genügend (35-64)
    • Elektronik/Technik
    • Flugzeuge/Flugbetrieb
    • Kommunikation/Information
    • PC-Anwender

    Durchdiener

    Die Funktion des Fliegersoldaten gibt es auch als Durchdiener. Dies bedeutet, dass du bei der Rekrutierung entscheiden musst, ob du direkt im Anschluss an die Rekrutenschule deine gesamte Dienstpflicht von 300 Tagen am Stück leisten willst. Achtung: Für eine Durchdienerfunktion wird nur aufgeboten, wer eine abgeschlossene Berufslehre oder Matura hat!

    Als Flieger- oder Flugplatzsoldat gibt es eine Vielzahl von Spezialfunktionen, zu denen du zugeteilt werden kannst. Alle sind wichtig für den Einsatz der Kampfflugzeuge und Helikopter der Armee. Ohne Bodentruppen - keine Lufteinsätze

    Die Ausbildung bei den verschiedenen Fachgruppen kann unter anderem folgende Schwerpunkte beinhalten:

    • Wartung und Reparatur von Kampfflugzeugen und Helikoptern. Achtung: Englischkenntnisse sind als Jet-Wart zwingend notwendig (Manuals in Englisch).
    • Betrieb der Einsatz-Kommandoposten, des Unfallpiketts und der Werksicherheit.
    • Flugsicherung, Übermittlung, Schutz unterirdischer Anlagen, Brandbekämpfung oder Administration.
    • Einsatz- und Führungsunterstützung, Flugunfallpikett.

    Deine Zuteilung zu den jeweiligen Fachgruppen erfolgt in den ersten RS-Wochen.

    Abhängig vom Armeebedarf hast du die Möglichkeit, während der Rekrutenschule zusätzlich zum Fahrer C1 ausgebildet zu werden. Als solcher wirst du zum Führen von militärischen Fahrzeugen bis und mit 7,5 t Gesamtgewicht ausgebildet und übernimmst Material- und Personentransporte.

    Wichtig: Obwohl beide Funktionen fast demselben Anforderungsprofil entsprechen, stehen dir als Fliegersoldat mit einer höheren sportlichen Leistungsfähigkeit mehr Möglichkeiten offen (z.B. Loadmaster Helikopter).

    Jobübergreifende Informationen

    Viele interessante Jobs erfordern eine vordienstliche Ausbildung!

    Hier gibt es weitere Informationen!



    Dein persönlicher Trainingspartner

    Ob als Grenadier, Artillerist oder Rettungssoldat: Wer sich seriös auf den Rekrutierungstag und später auf die Rekrutenschule vorbereiten möchte, sollte die seit kurzem kostenlos verfügbare App ready #teamarmee der Schweizer Armee nicht verschwitzen.

    Gut vorbereitet zur Rekrutierung!

    Hier gibt's die wichtigsten Infos zu Ablauf der Rekrutierung.

    Alles klar?

    Falls nicht gibt's hier die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen.

    App Store
    Google Play