Infanteriebesatzer

«Als Bordschütze und Panzerfahrer profitiere ich doppelt von der Kampfausbildung, bin mir aber auch meiner grossen Verantwortung bewusst!»

Ob als Fahrer oder als Schütze – mit dem Radschützenpanzer bringst du die Infanteristen zum Einsatzstandort und unterstützt sie optimal im Gefecht.

Anforderungen

  • Lehrabschluss oder Matura
  • Sprachkenntnisse in Deutsch oder Französisch
  • Keine Farbsehschwäche
  • Keine Gehöreinschränkung
  • Keine Knie- / Fussbeschwerden
  • Keine Platzangst
  • Keine Sprachfehler
  • Sehtest erfüllen (Stereosehen)
  • Führerausweis Kat. B
  • Panzer, Schützenpanzer
  • Gesamtbeurteilung genügend (35-64)

Durchdiener

Diese Funktion gibt es auch als Durchdiener. Dies bedeutet, dass Sie bei der Rekrutierung entscheiden müssen, ob Sie direkt im Anschluss an die Rekrutenschule Ihre gesamte Dienstpflicht von 300 Tagen am Stück leisten wollen.

In modernen Radschützenpanzern werden die Infanteristen rasch und splittergeschützt an ihren Einsatzstandort gefahren und dort so lange wie möglich mit den weitreichenden Bordwaffen unterstützt.

Aus diesem Grund erhalten die Infanteriebesatzer– im Rahmen einer Doppelfunktionären-Ausbildung - sowohl eine Ausbildung als Fahrer als auch eine Ausbildung zum Einsatz der Waffen und Geräte ihres (in der RS) zugewiesenen Radschützenpanzers.

Jobübergreifende Informationen

Viele interessante Jobs erfordern eine vordienstliche Ausbildung!

Hier gibt es weitere Informationen!



Dein persönlicher Trainingspartner

Ob als Grenadier, Artillerist oder Rettungssoldat: Wer sich seriös auf den Rekrutierungstag und später auf die Rekrutenschule vorbereiten möchte, sollte die seit kurzem kostenlos verfügbare App ready #teamarmee der Schweizer Armee nicht verschwitzen.

Gut vorbereitet zur Rekrutierung!

Hier gibt's die wichtigsten Infos zu Ablauf der Rekrutierung.

Alles klar?

Falls nicht gibt's hier die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen.

App Store
Google Play