Unterstützungspanzersoldat

«Interessante Technik und voller Panzereinsatz – das ist genau mein Ding!»

Um die permanente Beweglichkeit im Panzerangriff zu gewährleisten, ist der Einsatz von Unterstützungspanzern (Minenräumpanzer, Bergepanzer und Brückenlegepanzer) unverzichtbar!

Anforderungen

  • Sprachkenntnisse Deutsch
  • Keine Farbsehschwäche
  • Keine Gehöreinschränkung
  • Keine Höhenangst
  • Keine Platzangst
  • Keine Sprachfehler
  • Sehtest erfüllen (Stereosehen)
  • Führerausweis Kategorie B
  • Gesamtbeurteilung gut (65-79)

Durchdiener

Diese Funktion gibt es nicht im Durchdiener-Modell.

Mit seinem Spezialpanzer sorgt der Unterstützungspanzersoldat dafür, dass die eigenen Panzerverbände überall durchkommen können. Er wird, neben dem Minenräumpanzer leicht, auch am Bergepanzer (BÜFFEL), am Genie-/Minenräumpanzer (KODIAK) sowie am Brückenlegepanzer ausgebildet. Mit dem Bergepanzer werden beschädigte Panzer aus dem Schussfeld in Deckung gebracht und bei technischen Arbeiten am Panzer wird mitgearbeitet.

Alle Unterstützungspanzersoldaten erhalten – im Rahmen einer Doppelfunktionären-Ausbildung - sowohl eine Ausbildung als Panzerfahrer als auch eine Ausbildung zum Einsatz der Waffen und Geräte des zugewiesenen Panzers.

Die Zuweisung auf die jeweiligen Systeme findet am Anfang der Rekrutenschule statt.

Jobübergreifende Informationen

Viele interessante Jobs erfordern eine vordienstliche Ausbildung!

Hier gibt es weitere Informationen!



Dein persönlicher Trainingspartner

Ob als Grenadier, Artillerist oder Rettungssoldat: Wer sich seriös auf den Rekrutierungstag und später auf die Rekrutenschule vorbereiten möchte, sollte die seit kurzem kostenlos verfügbare App ready #teamarmee der Schweizer Armee nicht verschwitzen.

Gut vorbereitet zur Rekrutierung!

Hier gibt's die wichtigsten Infos zu Ablauf der Rekrutierung.

Alles klar?

Falls nicht gibt's hier die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen.

App Store
Google Play