Panzersappeur

«Egal, ob mit Sprengungen, Minentechnik oder schwerem Baugerät – ich mache den Weg frei!»

Egal, ob mit Minentechnik, Sprengen oder schwerem Gerät – du räumst und überbrückst Hindernisse und machst den Weg frei für die Panzerverbände!

Anforderungen

  • Lehrabschluss oder Matura
  • Körpergrösse: 190 cm
  • Führerausweis Kat. B, Eignungsprüfung
  • Gute sportliche Leistung
  • Bau/Handwerk/Technik
  • Kampfausbildung

Durchdiener

Diese Funktion gibt es nicht im Durchdiener-Modell.

Die Panzersappeure räumen und überbrücken Hindernisse für die Panzerverbände. Sie beherrschen die Minentechnik und das Sprengen genauso wie das Arbeiten mit diversen Baugeräten. Der Panzersappeur ist auch bei der Ausbildung von Panzerbesatzungen und Panzergrenadieren anzutreffen, wenn es um die Panzerabwehr und das Sprengen geht.

Bei der Rekrutierung entscheidet es sich - je nach Qualifikation - für welche Funktion innerhalb der Panzersappeure sie ausgehoben werden können. Ob als Sappeur oder Sappeur/Besatzer oder gar als Sappeur/Panzerfahrer. Wer als Fahrer eingesetzt werden will, muss einen Fahrausweis der Kat B besitzen und an der Rekrutierung eine Eignungsprüfung bestehen.

Den Panzersappeuren stehen für ihre Aufgaben 3 Fahrzeugtypen zum Einsatz zur Verfügung, welche je mit einem Fahrer und maximal 4 Mann Besatzung betrieben werden und unterschiedliche Aufgaben erfüllen

Geniepanzer

Das Räumen von auf der Oberfläche liegenden Minen und das Öffnen von Hindernissen innert Minuten (z.B: Panzergraben, Baumverhau)

ist die Aufgabe der Besatzung des Geniepanzers. Ebenfalls gehört auch das Anlegen von behelfsmässigen Hindernissen zum Aufgabenspektrum (z.B: zugeschüttete Strassen, Panzergraben). Der Fahrer fährt und bedient im Einsatz die genietechnischen Mittel (Dozer, Bagger und Winden). Die Ausbildung umfasst auch das Umbauen zum Minenräumer, im Speziellen das Bedienen des Raumpflugs und des elektromagnetischen Auslösesystems zum Räumen von Minengassen zu Gunsten nachfolgender Kampf- und Schützenpanzern.

Schützenpanzer

Der Schützenpanzer dient den Panzersappeuren als Gruppenfahrzeug.

Der Schützenpanzerfahrer fährt und wartet den Panzer. Er bedient ebenfalls die Bordwaffe und den Sprechfunk

Einige der Panzersappeure werden in der RS noch zum Fahrer C1 ausgebildet, das heisst sie werden zum Führen von militärischen Fahrzeugen von bis zu 7.5t Gesamtgewicht befähigt und führen auch Material- und Personentransporte durch.

Jobübergreifende Informationen

Viele interessante Jobs erfordern eine vordienstliche Ausbildung!

Hier gibt es weitere Informationen!



Dein persönlicher Trainingspartner

Ob als Grenadier, Artillerist oder Rettungssoldat: Wer sich seriös auf den Rekrutierungstag und später auf die Rekrutenschule vorbereiten möchte, sollte die seit kurzem kostenlos verfügbare App ready #teamarmee der Schweizer Armee nicht verschwitzen.

Gut vorbereitet zur Rekrutierung!

Hier gibt's die wichtigsten Infos zu Ablauf der Rekrutierung.

Alles klar?

Falls nicht gibt's hier die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen.

App Store
Google Play