Rekrutierung

Tauglichkeit

Vier Arten der Tauglichkeit

Das erste und wichtigste Resultat der Rekrutierung ist die Feststellung der Tauglichkeit. Grundsätzlich werden dabei die folgenden vier Fälle unterschieden:

1. Militärdiensttauglich
Die häufigste Form der Tauglichkeit. Die Einteilung zu einer Funktion und Rekrutenschule erfolgt im Rahmen des Rekrutierungsgesprächs.

Wichtig: Auch Militärdiensttaugliche mit Gesuch um Ersatzdienstleistung werden vorerst normal militärisch eingeteilt.

2. Militärdienstuntauglich aber schutzdiensttauglich
Wer aus medizinischen Gründen nicht militärdiensttauglich ist, wird in aller Regel dem Schutzdienst zugeteilt. Die Zuteilung zu einer Funktion und zur Grundausbildung erfolgt in diesem Falle in einem Gespräch mit einem Rekrutierungsverantwortlichen des Zivilschutzes. Wer Zivilschutz leistet bezahlt in reduziertem Rahmen Wehrpflichtersatz.

3. Schutzdienstuntauglich
Wer sich aufgrund der Abklärungen weder für die Armee noch für den Schutzdienst eignet, wird als dienstuntauglich eingestuft. An die Stelle der Dienstpflicht tritt in diesem Falle der Pflichtersatz in Form einer Steuer (Wehrpflichtersatz).

4. Zurückgestellt
Wer aus medizinischen oder anderen Gründen nicht abschliessend rekrutiert werden kann, muss mit einer Zurückstellung um ein bis zwei Jahre rechnen.

Gründe, die zu einer Zurückstellung führen können:

  • Verletzung oder Krankheit anlässlich der Rekrutierung
  • Für die Rekrutierung fehlende wichtige Arztzeugnisse
  • Fehlende oder mangelhafte Gesuche

Jobübergreifende Informationen

Viele interessante Jobs erfordern eine vordienstliche Ausbildung!

Hier gibt es weitere Informationen!



Dein persönlicher Trainingspartner

Ob als Grenadier, Artillerist oder Rettungssoldat: Wer sich seriös auf den Rekrutierungstag und später auf die Rekrutenschule vorbereiten möchte, sollte die seit kurzem kostenlos verfügbare App ready #teamarmee der Schweizer Armee nicht verschwitzen.

Gut vorbereitet zur Rekrutierung!

Hier gibt's die wichtigsten Infos zu Ablauf der Rekrutierung.

Alles klar?

Falls nicht gibt's hier die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen.

App Store
Google Play