Rekrutierung

Sportsoldat

Ein klares Bekenntnis zum Spitzensport!

Für Spitzensportler auf hohem Niveau bietet die Armee eine spezielle Spitzensport-Rekrutenschule. Diese ermöglicht nicht nur die Absolvierung der Dienstpflicht parallel zu einer sportlichen Laufbahn sondern beinhaltet darüber hinaus eine eigentliche Spitzensport-Ausbildung.

Die Spitzensport-RS besteht aus der fünfwöchigen militärischen Grundausbildung in Lyss gefolgt von einem 13-wöchigen RS-Spitzensportler-Lehrgang in Magglingen. Nach Abschluss der Ausbildung werden die Athleten im Fachstab Sport eingeteilt und als Militärsportleiter eingesetzt.

Grosses Gewicht wird während der ganzen Ausbildung auf die sportart-spezifischen Trainings unter der Leitung von qualifizierten Verbandstrainern gelegt. Hinzu kommen die Behandlung wichtiger allgemeiner Fragen rund um den Spitzensport sowie die Persönlichkeitsbildung.

Welche Spitzensportler können sich melden?

Die drei Spitzensport-Rekrutenschulen (Frühling, Sommer und Herbst) können von total maximal 80 Athleten und Athletinnen besucht werden. Entsprechend restriktiv sind die Zulassungsbedingungen!

Als Grundlage für die Zulassung dient die Einstufung der verschiedenen Sportarten durch Swiss Olympic basierend auf den internationalen Leistungsausweisen, dem aktuellen Nachwuchs, der allgemeinen Bedeutung der Sportart etc.

  1. Athleten, welche sich für die Spitzensport-RS interessieren, melden sich nach dem Orientierungstag bei ihrem Sportverband.
  2. Der Chef Leistungssport des jeweiligen Verbandes reicht für jene Athleten, von deren Potenzial er überzeugt ist, eine Bewerbung zuhanden der Leitung Spitzensport-RS am Bundesamt für Sport (BASPO) ein.
  3. In einem Gespräch zwischen Leitung Spitzensport-RS und Verband werden jene Athleten bestimmt, welche zu einem Selektionstag nach Magglingen eingeladen werden.
  4. Anlässlich eines speziellen Selektionstages wird mit den interessierten Sportlern ein Gespräch und ein Motivationstest durchgeführt. Am Gespräch beteiligt sind nebst dem Athleten selbst je ein Vertreter seines Verbandes und von Swiss Olympic sowie die Schulleitung der Spitzensport-RS.
  5. Der Entscheid über die Zulassung wird aufgrund des Gesprächs sowie des Motivationstests unter Berücksichtigung des aktuellen Leistungsniveaus, des langfristigen Potenzials, der langfristigen Planung des Verbandes sowie dessen aktiver Unterstützung im Bereich Betreuung gefällt.
  6. Athleten, welche aufgrund der Selektion für die Spitzensport-RS vorgeschlagen werden, erhalten ein spezielles Schreiben zuhanden der Rekrutierung, zu welcher sie wie alle Stellungspflichtigen einzurücken haben.

Achtung: Die Selektion für die Spitzensport-RS muss vor den Rekrutierungstagen erfolgreich abgeschlossen sein. Empfehlungsschreiben der erfolgreichen Selektion auf keinen Fall vergessen! ?

Weitergehende Informationen

Ausführliche Informationen zu den Zulassungskriterien, zur Anmeldung und zur Selektion finden sich auf der Website des Bundesamtes für Sport (BASPO) in Magglingen, www.baspo.ch sowie auf der Website www.armee.ch/spitzensport

Jobübergreifende Informationen

Viele interessante Jobs erfordern eine vordienstliche Ausbildung!

Hier gibt es weitere Informationen!



Dein persönlicher Trainingspartner

Ob als Grenadier, Artillerist oder Rettungssoldat: Wer sich seriös auf den Rekrutierungstag und später auf die Rekrutenschule vorbereiten möchte, sollte die seit kurzem kostenlos verfügbare App ready #teamarmee der Schweizer Armee nicht verschwitzen.

Gut vorbereitet zur Rekrutierung!

Hier gibt's die wichtigsten Infos zu Ablauf der Rekrutierung.

Alles klar?

Falls nicht gibt's hier die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen.

App Store
Google Play